Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Maintor mit Hochwassermarkierungen

Maintor mit Hochwassermarkierungen

  • Vollständig erhaltene Stadtmauer mit 14 Türmen, unter anderem mit dem Maintor und dem Kereturm aus dem Jahr 1573.
  • Marktplatz mit Mariensäule (Madonna im goldenen Strahlenkranz)
  • Heumarkt
  • Barockes Amtshaus des Würzburger Domkapitels. Den Rathaussaal ziert eine Stuckdecke aus der Erbauerzeit. Das Wein- und Steuerglöcklein aus dem 14. Jahrhundert im Dachtürmchen erinnert noch heute an die alte Form der Steuereinhebung.
  • Pfarrkirche St. Nikolaus. Das Gotteshaus birgt zahlreiche Kostbarkeiten: so eine Kreuzigungsgruppe aus der Werkstatt Tilman Riemenschneiders um 1505 und verschiedene spätgotische Figuren.
  • Den Ort zieren ferner wuchtige und verspielte Repräsentationsbauten vergangener Jahrhunderte, wie der ehemalige Präzenshof des Würzburger Domstifts, verschiedene Adelshäuser, ehemalige Höfe von Stiften und Klöstern und Reste eines Königshofes aus der Stauferzeit.
  • Lügensteinweg mit Erklärungen zu den Würzburger Lügensteinen

Museen:

  • Heimatmuseum [4]
  • Stadtarchiv

Musik:

Der größte Teil der Mitglieder des Vocal-Ensembles heart&soul hat seine Wurzeln in Eibelstadt. Seit 1995 treten die 13 Sänger und Sängerinnen mit einem Programm von Gospels bis zu den Beatles im Raum Nordbayern auf. 2 Männerchöre (ATGV und Liederkranz) sowie ein Frauenchor (ATGV); Feuerwehr- und Stadtkapelle und seit einigen Jahren auch die fetzige Eibelstädter Guggemusik.

(Quelle: Wikipedia)

Translate »